Familienmagazin für Osnabrück und Umgebung

Anzeige

Modellprojekt MOIN+:

© Landkreis Osnabrück

Mit der Einführung der MOIN+ Schnellbuslinien S20 und S40 ist ein Meilenstein für die Mobilität im Landkreis Osnabrück gesetzt. Die neuen Schnellbuslinien zeichnen sich durch ihre direkte Linienführung aus. Da nur ausgewählte Haltestellen angefahren werden, können die Fahrzeiten der Schnellbusse deutlich verkürzt werden. Somit sind Bürgerinnen und Bürger nun schneller in der Region, sowie von und nach Osnabrück unterwegs.

Durch die neue Linie S20 profitieren besonders Bürgerinnen und Bürger um Bad Essen und Ostercappeln von dem Angebot, da diese umstiegsfrei und stündlich zwischen Osnabrück, Ostercappeln und Bad Essen verkehrt. So dauert die Fahrt von Bad Essen Gartenstraße bis zum Berliner Platz in Osnabrück nur noch 30 Minuten.

Die Linie S40 stärkt die Anbindung im Südkreis und verkehrt stündlich und umstiegsfrei zwischen Bad Laer, Glandorf, Bad Iburg, Oesede und Osnabrück. Vom Rathaus Bad Laer aus ist der Hauptbahnhof Osnabrück nun in nur 48 Minuten zu erreichen. Vom ZOB Glandorf dauert die Fahrt zum Osnabrücker Neumarkt nur 30 Minuten. Zudem besteht zwischen den Nachbargemeinden Glandorf und Bad Laer mit der S40 erstmals eine stündliche Verbindung. Zwischen Bad Iburg und Glandorf zusammen mit der Linie 465 sogar eine Bedienung im Halbstundentakt. Durch die ausgedehnten Bedienzeiten montags bis samstags von 6-24 Uhr und an Sonn- und Feiertagen von 8-24 Uhr, sind Bürgerinnen und Bürger damit noch flexibler unterwegs.



Für Fahrten im Stadtgebiet von Osnabrück stadtauswärts ist ausschließlich der Einstieg in die Busse möglich und stadteinwärts ausschließlich der Ausstieg aus den Bussen möglich. Dadurch können lange Aufenthalte an Bushaltestellen verhindert werden. Die einzelnen Fahrpläne der neuen Routen finden Sie unter moinplus.info. Auch in der Fahrplanauskunft und der VOSpilot App können die Fahrtzeiten der Busse eingesehen werden.

Hintergrund zum MOIN+ Projekt
MOIN+ steht für Mobilität im Osnabrücker Land Integriert und Nachhaltig und wird durch das Förderprogramm „Modellprojekte zur Stärkung des ÖPNV“ des Bundesministeriums für Digitales und Verkehr (BMDV) gefördert. Es werden neue Maßnahmen ergriffen, um den öffentlichen Nahverkehr im Landkreis attraktiver zu gestalten und die Region zukunftsorientiert zu entwickeln. Das Maßnahmenpaket von MOIN+ gliedert sich in fünf Teile und erstreckt sich vorerst bis Dezember 2025. Diese einzelnen Maßnahmen umfassen die Erweiterung von Buslinien, die Einführung des On-Demand-Verkehrs Lütti, den Ausbau des Carsharing-Angebots, den Aufbau von Mobilstationen und die Entwicklung eines Mobilitätsportals.

Weitere Informationen sind unter www.moinplus.info zu finden.

zur Übersicht