Familienmagazin für Osnabrück und Umgebung

Die kleine Hexe

© Freilichtbühne Greven-Reckenfeld

Mit „Die kleine Hexe“, „Ein Käfig voller Narren“ und „Pension Schöller“ kommen in diesem Jahr drei „neue“ Stücke auf die Freilichtbühne in Reckenfeld. Bereits im Mai war die Premiere des Stücks „Die kleine Hexe“. Die kleine Hexe ist einhundertsiebenundzwanzig Jahre alt und möchte endlich mit den großen Hexen auf dem Blocksberg herumfliegen. Bei ihrem Versuch sich unter die alten Hexen zu mogeln wird sie von der Wetterhexe Rumpumpel entdeckt und vor den Hexenrat gestellt um bestraft zu werden. Ob das am Ende gut aus geht? Die Nachmittagsvorstellungen beginnen um 15 Uhr und werden bis zum 15 September gegeben. Mit „Ein Käfig voller Narren“ wird es in diesem Sommer „schillernd“. In St. Tropez führen das homosexuelle Paar George und Albin den schillernden Nachtclub „La cage aux folles“ in dem Albin als Travestie-Star Zaza jeden Abend Erfolge feiert. Dieses sehr turbulente Stück steht vom 08. Juni bis 13. September auf dem Programm. Am 2. August wird es lustig mit dem Stück „Pension Schöller“, deren Gäste ziemlich exzentrisch sind. Bis zum 8. September werden 6 Vorstellungen gegeben. Die Kabarettgruppe „Die tut nix“ gastiert am 12. und 13. September jeweils um 20.30 Uhr auf der Freilichtbühne. Alle Termine und Informationen im Internet unter www.reckenfeld-freilichtbuehne.de

zur Übersicht