Familienmagazin für Osnabrück und Umgebung

Shrek im Haus der Jugend

© Andre Suthe

„Shrek – Das Musical“ war im letzten Herbst bereits ein großer Erfolg. Daher werden im Haus der Jugend, Große Gildewart 6-9 in Osnabrück, vier Zusatztermine gespielt und zwar am 15. und 22. Februar um 19 Uhr sowie am 16. Februar um 15 Uhr und 23. Februar um 14 Uhr.
Jedes Kind kennt Shrek. Nun ist das grüne Monster abermals die Titelfigur eines Musicals. Das Musical Amateurprojekt des Vereins zur Förderung der Musicalkünste e. V. führt die Geschichte um den Oger auf.
In dem Musical soll sich Shrek plötzlich seinen geliebten Sumpf mit einer Horde Märchenfiguren teilen, was bei dem kontaktscheuen Oger alles andere als Begeisterung auslöst. Lord Farquaad, Herrscher über Duloc, der die Umsiedlung von Schneewittchen und Co. in den Sumpf veranlasst hat, wartet derweil auf seine große Chance, König zu werden, indem er Prinzessin Fiona heiratet. Sie müsste allerdings noch aus ihrem von einem Drachen bewachten Turm befreit werden. Das ist die Chance für Shrek, um wieder in den Genuss der Einsamkeit seines Sumpfes zu kommen. Er willigt ein, die Prinzessin im Namen Lord Farquaads zu retten und begibt sich auf eine abenteuerliche Mission, in der ihm bald ein sprechender Esel zur Seite steht und eine besondere Überraschung auf ihn warten.
Bei den Aufführungen stehen 60 Darstellerinnen und Darsteller im Alter von 7 bis 60 Jahren auf der Bühne. Sie spielen das Musical „Shrek“ in aufwändigen Kostümen und Bühnenbildern mit mitreißender Musik von einer Live-Band, witzigen Szenen und tollen Tänzen.
Infos unter www.hausderjugend-os.de.

zur Übersicht