Familienmagazin für Osnabrück und Umgebung

Anzeige

Geburtsklinik: Marienhospital Osnabrück (Niels-Stensen-Kliniken)

© Niels-Stensen-Kliniken

Die Klinik für Geburtshilfe und Frauenheilkunde im Marienhospital ist ein Perinatalzentrum der höchsten Versorgungsstufe. Damit ist es auf die optimale Versorgung von Schwangeren sowie Früh- und Neugeborenen ausgelegt und vor allem dann empfehlenswert, wenn Komplikationen in der Schwangerschaft oder vorhersehbare Probleme bei der Geburt zu erwarten sind. Darüber hinaus steht im Marienhospital die individuelle und familienorientierte Betreuung von Mutter und Kind im Vordergrund.

Eine familienorientierte Geburtshilfe bedeutet für das Marienhospital, dass das Geburtserlebnis, selbst bei komplizierten Verläufen in der Schwangerschaft und während der Geburt möglichst positiv ist. So ist zum Beispiel die Kaisergeburt eine mögliche Alternative zum klassischen Kaiserschnitt, die dem Erlebnis einer natürlichen Geburt nahe kommt. Falls möglich, können das Neugeborene und die Mutter zusammen mit dem Vater in einem Familienzimmer unterbracht werden.
Zusammen mit dem benachbarten Christlichen Kinderhospital Osnabrück (CKO) bildet das Marienhospital außerdem ein Perinatalzentrum der höchsten Versorgungsstufe Level 1. Sowohl die technische Ausstattung als auch das qualifizierte Personal wird höchsten Ansprüchen bei der Versorgung von früh und kranken Neugeborenen gerecht. Ein geburtshilfliche Oberärztin ist 24 Stunden am Tag an sieben Tagen in der Woche vor Ort und ein Kaiserschnitt ist direkt im Kreißsaal möglich, inklusive der postoperativen Betreuung der Patientin, so dass sie auch direkt nach der Entbindung in der Nähe ihres Kinders bleiben kann. Ein Bonding Bad bietet Mutter und Kind zusätzlich die Möglichkeit, traumatische Geburtserlebnisse wie einen ungeplanten Kaiserschnitt oder die Saugglockenentbindung zu verarbeiten.
Im Marienhospital hat auch das Stillen einen hohen Stellenwert. Seit 20 Jahren werden Stillberaterinnen freigestellt. Auch durch das frühe Anlegen nach der Geburt und das frühe und lange Bonding (auch nach einem Kaiserschnitt und einer Frühgeburt) wird das Stillen gefördert. Die zwei zertifizierten Stillberaterinnen sind auf Wunsch schon vor der Geburt für die Mütter da.
In den Monaten vor der Geburt hat das Hospital schon eine Reihe von Angeboten. So gibt es die Sprechstunde für Risikoschwangerschaften und Geburtsplanung, zu der die Frauen kommen, wenn ihr Frauenarzt ihnen rät, sich in der Geburtsklinik vorzustellen. Gründe können unter anderem Mehrlingsgeburten, Beckenendlage des Kindes oder eine drohende Frühgeburt sein. Die Hebammen im Marienhospital bieten Sprechstunden an, in denen werdende Mütter alle Fragen stellen können, die ihnen auf dem Herzen liegen. Im Geschwisterkurs werden die zukünftigen großen Brüder oder kleinen Schwestern auf den Familienzuwachs vorbereitet.

Kurzinfo
• Zahl der Geburten: 1800
• Ambulante Geburt: ja
• Kreißsäle: 7
• Ausstattung: Gebärhocker, Gebärinsel, Entbindungsbett, Bondingbad, Pezziball, Sprossenwand, Gebärseile
• Schmerzkontrolle: natürliche Methoden wie Akupunktur oder Homöopathie, Schmerzmittel, Periduralanästhesie, Aromatherapie, WalkingPDA, Livopan (Lachgas), TENS
• Rooming-in: ja
• Familienzimmer: ja
• Perinatalstation: ja
• Kaiserschnittrate: 36 %
• Kinderarzt: ja

Kreißsaalführung
erster und dritter Donnerstag im Monat, 19 Uhr, Cafeteria (neben Haupteingang links). Aufgrund der Corona-Pandemie finden derzeit keine Führungen statt. Allerdings gibt es derzeit eine virtuelle Tour durch den Kreißsaal sowie einen Kreißsaal-Chat.

Niels-Stensen-Kliniken
Marienhospital Osnabrück
- Kreißsaal -
Bischofsstraße 1
49074 Osnabrück
Tel. 0541 326-4208 oder -4200
www.niels-stensen-kliniken.de/mho

zur Übersicht