Familienmagazin für Osnabrück und Umgebung

Anzeige

Geburtsklinik: Franziskus-Hospital

© Niels-Stensen-Kliniken

Vom Stress der Stadt und verkehrsreichen Straßen ist im Franziskus-Hospital nichts zu merken. Es liegt kurz hinter der Osnabrücker Stadtgrenze bereits auf Georgsmarienhütter Gebiet mitten zwischen Wald und Wiesen. Hier können die Wöchnerinnen in der Klinik für Gynäkologie und Geburtshilfe den Blick ins Grüne genießen.

Das Franziskus-Hospital legt großen Wert auf die physiologische Geburtshilfe. Das Kind soll also möglichst ohne überflüssige Eingriffe von Hebammen und Ärzten zur Welt kommen. 

Dabei ist eine angenehme Atmosphäre hilfreich. Die ist in den vier Kreißsälen der Klinik gegeben. Die Geburtsarbeit wird zudem am Halteseil, auf dem Pezziball, im Entspannungsbad oder durch Massagen mit verschiedenen Hilfsmitteln erleichtert. Auch  alternativmedizinische Methoden wie Homöopathie und Akupunktur werden zur Unterstützung angeboten. Im Bedarfsfall werden die Frauen auch durch Periduralanästhesie und ein spezielles Lachgasgemisch unterstützt.

Ein wichtiges Anliegen ist dem Hospital die Stillfreundlichkeit. Gleich nach der Geburt wird der Säugling an die Brust der Mutter gelegt, um ihn zum Trinken zu motivieren. Überhaupt wird einiges getan, um das Stillen zu fördern, etwa durch das 24-Stunden-Rooming-in und durch eine zertifizierte Stillberaterin. Schwestern und Hebammen stehen rund um die Uhr für Fragen zum Stillen bereit. Außerdem trifft sich eine Stillgruppe im Franziskushospital.

Wichtig ist dem Team am Harderberg, dass die junge Familie in den ersten Stunden nach der Geburt Ruhe und Zeit hat, sich kennenzulernen. Auf der Wochenstation können sich die Frauen in Ein- und Zwei-Bett-Zimmern von der Geburt erholen. Jeder Raum kann bei Bedarf zum Familienzimmer umgewandelt werden. 

Früh- und mangelgeborene Säuglinge ab einem Gewicht von 2500 Gramm können im Franziskus-Hospital versorgt werden. Das Säuglingszimmer ist dafür mit der nötigen Technik ausgestattet.

Auch eine Elternschule mit Angeboten vor und nach der Geburt gehört zum Franziskushospital. So können die werdenden Mütter etwa die Selbsthypnose erlernen, die ihnen bei der Geburt zu Entspannung verhilft. Auch Geburtsvorbereitungskurse und eine Hebammensprechstunde gehören zum Angebot der Elternschule.

Kurzinfo

• Zahl der Geburten: 950

• Ambulante Geburt: ja

• Kreißsäle: 4 

• Ausstattung: Gebärhocker, Gebärinsel, breites Entbindungsbett

• Schmerzkontrolle: Akupunktur, Homöopathie, Schmerzmittel, Periduralanästhesie, Livopan (Lachgasgemisch)

• Rooming-in: ja

• Familienzimmer: ja

• Kaiserschnittrate: 29 %

• Kinderarzt: ja

Kreißsaalführung: erster Montag im Monat, 18 Uhr, Eingangshalle Krankenhaus

Niels-Stensen-Kliniken

Franziskus-Hospital Harderberg

Alte Rothenfelder Straße 23

49124 Georgsmarienhütte

Tel. 0541/ 502-2580

zur Übersicht