Familienmagazin für Osnabrück und Umgebung

Anzeige

Geburtsklinik: Klinikum Osnabrück

© Klinikum Osnabrück

Auf der Geburtsstation im Klinikum Osnabru?ck steht das komplette medizinische Angebot einer modernen Geburtsklinik zur Verfu?gung. Doch Frauen können ihr Kind dort auch unter hausgeburtsähnlichen Bedingungen zur Welt bringen. Möglich macht es der Hebammenkreißsaal. Gesunde Frauen mit einer komplikationsfreien Schwangerschaft können dort gebären und werden dabei nur von Hebammen betreut. 2009 eröffnete das Klinikum den Kreißsaal, der damit in Niedersachsen der erste seiner Art war.

Vor zwei Jahren wurde die Station 21 außerdem modernisiert. Vor allem die Familien- und Einzelzimmer, die Sozialräume, das Still- und das Buffetzimmer wurden zwischen Mai 2015 und Februar 2016 während des laufenden Betriebs umgebaut und saniert. Die Zimmer sind ausgestattet mit modernen Boxspringbetten und komfortablen Möbeln. An den Wänden im Flur hängen Fotos von Säuglingen, die im Klinikum zur Welt gekommen sind.

Auch Fru?hchen und kranke Neugeborene werden im Klinikum versorgt. Gemeinsam mit dem Christlichen Kinderhospital Osnabru?ck (CKO) bildet es ein Perinatalzentrum Level I. Auf der Neugeborenen-Intensivstation werden die Kleinen von Ärzten und Kinderkrankenpflegern des CKO versorgt. Die Intensivstation ist durch ein Tu?r-an-Tu?r-Konzept mit Kreißsaal und Entbindungsstation verbunden. Das ermöglicht den Eltern, möglichst fru?h in die Pflege der Kleinen eingebunden werden. Auch die mit 38 Prozent relativ hohe Kaiserschnittrate erklärt sich durch das Perinatalzentrum. 

Nach der Geburt beginnt die Zeit, in der Eltern und Neugeborenes eine Beziehung zueinander aufbauen. Das wird im Klinikum durch Rooming-in und Familienzimmer gefördert. Brauchen die Mu?tter oder auch beide Eltern Erholung, u?bernimmt eine Kinderkrankenschwester die Säuglingspflege. Außerdem arbeitet das Klinikum nach dem Prinzip der „Integrativen Wochenpflege“: Mutter und Kind werden Tag und Nacht von einer Pflegekraft betreut, die u?ber ihre Bedu?rfnisse und den Entwicklungsstand des Babys informiert ist. Bei jedem Schichtwechsel wird die nächste Pflegekraft u?ber diese Fakten informiert, so dass die Mu?tter immer eine feste Ansprechperson haben.

Das Stillen wird im Klinikum gefördert. Die Mu?tter können sich von Fachärztinnen und Pflegefachkräfte mit Zusatzqualifikation als Still- und Laktationsberaterin beraten lassen. Ruhe finden die Frauen im Stillzimmer, wohin sie sich vor Besuchern zuru?ckziehen können.

Kurzinfo:
• Zahl der Geburten: 1700

• Ambulante Geburt: ja

• Kreißsäle: 4

• Ausstattung: Wassergeburt, Gebärhocker, Pezziball, Seil

• Schmerzkontrolle: Aromatherapie, Homöopathie

• Rooming-in: ja

• Familienzimmer: ja

• Perinatalstation: ja

• Kaiserschnittrate: 38 %

• Kinderarzt: ja

Kreißsaalführung: erster und dritter Dienstag im Monat, 18 Uhr

Klinikum Osnabrück

Am Finkenhügel 1-3

49076 Osnabrück 

Tel. 0541/4056801 (Sekretariat)

zur Übersicht